Mirijam Kälberer

Mirijam Kälberer, 1991 geboren absolvierte ein Regiestudium an der Akademie für darstellende Kunst Ulm. Von 2013 bis 2017 war sie als Regieassistentin unter anderem am Stadttheater Fürth, bei den Nibelungen Festspielen in Worms und am Stadttheater Heilbronn engagiert. FürKulturMobil Niederbayerninszenierte siedie Kinderstücke „Nur ein Tag“ und „Ein Glückskind namens Hans“. Nach einer Weiterbildung zur Theaterpädagogin(BuT)arbeitete sie seit 2018 als freischaffende Theaterpädagogin und Regisseurin im Raum Heidelberg und inszenierte an der Theaterwerkstatt Heidelberg „Peer Gynt“, sowie mit der Theaterinitiative Ladenburg „Nora oder ein Puppenhaus“. Seit der Spielzeit 2019 war sie als Theaterpädagogin für die Schlossfestspiele Ettlingen tätig und leitete die Spielclubs der Schlossfestspiele und führte das Projekt „Kultur macht stark“ in Kooperation mit der Pestalozzischule und dem Augustinusheim durch. Für die Akademie Schloss Rotenfels ist sie regelmäßig als Dozentin im Bereich „Literatur und Theater“ für Lehrkräfte aus Baden-Württemberg tätig. Seit 2021 hat sie die Geschäftsführung und künstlerische Leitung am Theater Stoa in Aalen übernommen. Für die Schlossfestspiele Ettlingen inszenierte sie bereits 2020 eine szenisch musikalische Lesung von „Aschenputtel“, basierendauf dem Märchen der Gebrüder Grimm und der Oper „Cenerentola“von Rossini. In der Spielzeit 2021 kehrt sie als Regisseurin für eine Neuauflage von „Aschenputtel“, nach Ettlingen zurück