Lukas Eder

Lukas Eder studiert seit 2018 bei Prof. Christian Elsner und wird als Frank in der Fledermaus seinen Master-Abschluss an der Hochschule für Musik in Karlsruhe machen. Momentan singt er dort die Hauptrolle in Philip Glass Oper „In the penal colony“. Gastengagements führten den Bassbariton an die Staatstheater Mainz, Saarbrücken und Karlsruhe, das Pfalztheater Kaiserslautern, das Thüringer Landestheater Rudolstadt und das Landestheater Rheinland-Pfalz, die Stadttheater Koblenz und Aschaffenburg und – bereits zum sechsten Mal – an die Oper Frankfurt. Zu seinen wichtigsten Partien zählen bisher Guglielmo (Cos  fan tutte), Papageno (Die Zauberflöte), Nardo (La finta giardiniera) und Figaro (Le nozze di Figaro / alle Mozart), sowie Don Magnifico (La Cenerentola / Rossini) und Peter, Besenbinder (Hänsel und Gretel / Humperdinck), die er allesamt schon auf der Bühne verkörpert hat. Im Theater in der Bibrastraße in Würzburg gestaltete er 2018 die Titelpartie in Nino Rotas „La notte di un nevrastenico“ und Bonifaz (Angélique / Jacques Ibert). Er war dort au erdem als John Styx (Orphée aux enfers / Offenbach), Villotto (La vera costanza / Haydn) und Melisso (Alcina / Händel) zu erleben. Auch als Konzertsolist ist Lukas regelm  ig t tig. Am Tag der Deutschen Einheit 2019 sang er in der Berliner Philharmonie als Solist Auszüge aus Carl Orffs „Carmina Burana“. Neben Händels „Messiah“ zählen Kantaten und Messen von Bach, Telemann, Schubert und Mozart ebenso zu seinem Repertoire wie Mendelssohns „Paulus“ oder das Fauré Requiem. Solistische Auftritte u.a. in der alten Oper Frankfurt, bei den Schwetzinger SWR Festspielen, im alten Schloss in Stuttgart, der Mainzer Phönixhalle und im hohen Dom zu Fulda dokumentieren dies. Die Christmesse im Kiliansdom in Würzburg 2018 wurde dabei live im Fernsehen übertragen. Lukas hat sein Diplom und das Erste Staatsexamen an der Hochschule für Musik Mainz mit Auszeichnung abgeschlossen, sowie seinen Master in Performance mit Schwerpunkt Oper an der Hochschule für Musik in Würzburg. Er ist zweifacher Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Absolvent des Gutenberg-Gesangsstipendiums, Teilnehmer am Exzellenzprogramm für junge Opern- und Konzerts nger Barock Vokal und Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes. In der Liedklasse wurde er von Prof. Gerold Huber betreut.