Elisabeth Wrede

Elisabeth Wrede, Mezzosopranistin, wurde 1998 in Cottbus geboren und besuchte ab September 2009 das Konservatorium Cottbus. Trotz des für Sänger eher jungen Alters wurde sie von Gesangslehrerin Frau Elke Schiller aufgenommen, welche sie bis zum Abitur begleitete. Parallel nahm sie Flötenunterricht, bevor sie zu ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Fagott, wechselte. Dieses lernte sie ebenfalls bis zum Abitur, setzte es
allerdings danach nicht weiter fort. Als sich der Wunsch des Gesangsstudiums weiter kristallisierte (etwa 2014), nahm sie
zusätzlich Unterricht im Klavierspiel bei Herrn Thomas Böhm, der sie langjährig als Korrepetitor und Lehrer begleitete. Am Konservatorium sang sie im Kinder- und Kammerchor Cottbus und verfolgte weiter die
Solo-Karriere, die schnell mit bundesweiten Erfolgen gekrönt war. So gewann Elisabeth Wrede drei Mal Preise bei der Bundesrunde des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, wovon sie in einem Jahr sogar Preisträgerin in Gesang und Fagott war. Sie musizierte außerdem
mehrfach mit dem Orchester des Staatstheater Cottbus bei dem Konzert „junger Künstler“. Durch ihre ältere Schwester Felicitas Wrede, die an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig studiert, wurde Elisabeth Wrede früh den Professoren und Professorinnen der Hochschule vorgestellt. Frau Prof. Brigitte Wohlfarth entschied sich, sie als Jungstudentin zwei Semester lang zu unterrichten, trotz der noch nicht
erreichten Hochschulreife. Nach dem Abitur nahm sie das Studium bei ebendieser Professorin in Leipzig auf, welches sie bis heute fortsetzt.
In ihrer Zeit an der HMT wirkte sie bei Hochschulproduktionen, wie Die Jahreszeiten von J. Haydn und Giulio Cesare in Egitto von G. F. Händel, als Chormitglied mit. Unter anderem sang sie in Gottesdiensten in der Nikolaikirche und der Propsteikirche in Leipzig. Neben zahlreichen Konzerten außerhalb der Hochschule, wurde die junge Mezzosopranistin
als 3. Knabe in der Neuproduktion Die Zauberflöte von W.A. Mozart in der Oper Leipzig besetzt und feiert mit 21 Jahren ihr Debut.